Anmelden
25.01.2021Damen NLA Masterround Spiel 3

Erneute Niederlage gegen die Jets

Nachdem die Wizards am Samstag bereits bei Piranha Chur zu Besuch waren, wartete am Sonntagabend mit den Kloten Dietlikon Jets ein weiterer hochkarätiger Gegner auf die Zauberinnen. Am Schluss verlieren die Zauberinnen dieses intensive Spiel mit 5:10.

Der Leader übernahm sofort das Zepter und zeigte mit mehreren Schüssen an die Torumrandung ihre Spielklasse. Die erste Strafe gegen die Jets half ein wenig, den Druck der Zürcherinnen zu reduzieren. In der elften Minute war der Rückstand dann nicht mehr zu verhindern. Nach und nach glich sich das Spielgeschehen etwas aus. Trotzdem mussten die Bernerinnen vor der ersten Pause einen weiteren Treffer hinnehmen (16.).

Die ersten Minuten des zweiten Drittels verliefen grösstenteils ereignislos. In dieser Zeit konnten Die Wizards auch eine kleine Bankstrafe unbeschadet überstehen. Leider war es schon wieder die elfte Minute, in der die Jets das Score erhöhten. Es ist nicht so, dass die Zauberinnen im Mitteldrittel keine Torchancen hatten, jedoch wenige und diese konnten sie leider nicht nutzen. Zwei Sekunden vor der Pausensirene vermochten die Jets mit einem satten Schuss ins Lattenkreuzt den Pausenstand auf 4:0 zu stellen.

Endlich, in der 47. Minute wurden mit dem ersten Treffer auch die Bemühungen der Wizards belohnt. Simone Wyss traf sehenswert auf Pass von Romina Rudin. Leider währte die Freude nur kurz und die Jets legten bereits nach wenigen Sekunden wieder vor. Nun fielen die Tore, wie reife Früchte. In dieser torreichen Phase trafen für die Wizards Chiara Rensch (50.), nochmals Simone Wyss (53.) und in einem Powerplay Anja Wyss (55.). Bemerkenswert sind die drei Assists von Lea Hanimann. Auch die Zürcherinnen trafen immer wieder, wodurch sich der Rückstand nicht verringern liess. In der letzten Minute war es Eliane Ganz vorbehalten den letzten Treffer für die Burgdorferinnen zu erzielen. Da auch der Tabellenführer wenige Sekunden vor dem Ende das leere Tor traf, mussten die Wizards das «Stängeli» doch noch hinnehmen.

Trotz der Niederlage in Kloten, zeigten die Wizards ein über weite Strecken spannendes und intensives Spiel und für die Zuschauer im Live-Stream tolle und spektakuläre Szenen.

Nun folgt eine zweiwöchige Nationalmannschafts-Pause sowie ein spielfreies Wochenende. Das letzte Spiel der Masterround findet am 21.2.21 um 18 Uhr in Burgdorf gegen die Skorpions aus Zollbrück statt.

Kloten Dietlikon Jets – Wizards Bern Burgdorf 10:5 (2:0, 2:0, 6:5)
Stighag Koten
SR: Marcel Siegfried/Ralph Keel
Tore: 11. J. Suter (M. Wiki) 1:0, 16. M. Wiki (B. Mischler) 2:0, 31. J. Suter (I. Gerig) 3:0, 40. I. Rydfjäll (B. Mischler) 4:0, 47. S. Wyss (R. Rudin) 4:1, 48. B. Mischler (J. Suter) 5:1, 48. I. Gerig (K. Luck) 6:1, 50. C. Rensch (L. Hanimann) 6:2, 52. M. Wiki (J. Suter) 7:2, 53. S. Wyss (L. Hanimann) 7:3, 55. A. Wyss (L. Hanimann) 7:4, 59. M. Wiki (M. Hintermann) 8:4, 60. N. Lindenstruth (L. Wieland) 9:4, 60. E. Ganz (A. Wildermuth) 9:5, 60. J. Suter (M. Wiki) 10:5
Strafen: 2x 2 Minuten gegen Kloten Dietlikon Jets, 1x 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf