Anmelden
04.04.2021Damen NLA Playoff-Halbfinal Spiel 3

Endstation Halbfinale

Die Wizards Bern Burgdorf unterliegen am Samstagabend auswärts deutlich mit 1:8 gegen Skorpion Emmental Zollbrück. Die Skorps sweepen sich somit durch diese Halbfinal-Serie und stehen verdientermassen erstmals in der Vereinsgeschichte in einem Final.

Skorps.jpg

Bild: Fabian Meierhans

Es hat nicht sollen sein. Nach einer durchaus erfolgreichen Viertelfinal-Serie gegen Zug United, in welche die Wizards ja auch bereits als "Underdog" gestartet waren, wurde man nun im Halbfinale gegen die Skorps auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der Zweitklassierte sweept sich gegen den Fünftklassierten in den Superfinal. Einzig das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Serie war spannend und hartumkämpft. In den zwei darauffolgenden Spielen führten die Zollbrücknerinnen die Burgdorferinnen teils nicht nur resultatmässig vor: Die Resultate von 7:1 und 8:1 sprechen eine deutliche Sprache und lassen keinen Raum für "hätte hätte Fahrradkette" offen.

Trotzdem noch kurz zur Partie vom Samstagabend: Die Hausherrinnen lagen bereits nach 14. Minuten mit 4:0 in Front. Wer jetzt auf eine Reaktion der Widersacherinnen auf Burgdorf gehofft hatte - sah sich getäuscht. Sie fanden weiterhin schlicht keinen Zugriff auf die Partie, wie es bereits in Spiel 2 der Fall gewesen war. Auch als Wizards-Coach seine Frauen etwas höher pressen liess, wollte dies keine Früchte tragen. Zu abgeklärt agierten die Skorps und zeigten auf eindrückliche Art und Weise, dass sie den Finaleinzug unbedingt an diesem Spiel sicherstellen wollten.

Im Mitteldrittel erhöhten die Gastgeberinnen relativ rasch bereits auf 5:0. Und bei den Zauberinnen machte es den Anschein, als würde sich eine gewisse Konsternation ausbreiten. Gewiss, es wurde weiterhin versucht und man kann den Gelbschwarzen nicht mangelnden Willen vorwerfen. Aber die Skorps stellten in dieser Serie halt Fragen, auf die die Wizards keine Lösung finden würden. Erst nach ganzen 48. Spielminuten und als Bern Burgdorf auf zwei Formationen umgestellt hatten, gelang Nadia Cattaneo der 1:5-Anschlusstreffer. Den Zollbrücknerinnen war dies aber herzlich egal und mit drei weiteren Treffern (50. / 56. / 59.) liessen sie keine weitere Spannung aufkommen.

Die Wizards Bern Burgdorf danken Skorpion Emmental Zollbrück für die faire Serie und wünschen viel Glück und tolle Emotionen an der erstmaligen Superfinal-Teilnahme.

Emmental Zollbrück - Wizards Bern Burgdorf 8:1 (4:0, 1:0, 3:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. - 20 Zuschauer. - SR Keel/Siegfried.
Tore: 2. Bergmann (Marti) 1:0. 6. Rezacova 2:0. 7. Spichiger (Brechbühl) 3:0. 14. Rezacova (Baumgartner) 4:0. 22. Rezacova 5:0. 48. Cattaneo (Wyss) 5:1. 50. Kipf (M. Thomi) 6:1. 56. Brechbühl 7:1. 59. Spichiger (Brechbühl) 8:1.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Emmental Zollbrück. 3mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.