Anmelden
09.10.20194. Runde Damen NLA

Wizards verlieren auch zweites Berner-Derby

Die Wizards Bern Burgdorf verlieren am Samstagabend zuhause in Burgdorf auch das zweite Berner Derby gegen UH Berner Oberland. Es war eine enge Partie, die schlussendlich die Gäste etwas glücklich mit 2:1 gewinnen konnten.

Die Wizards schossen fast drei Mal mehr aufs gegnerische Gehäuse als die Gäste aus dem Berner Oberland und trotzdem verloren sie dieses Spiel schlussendlich mit 1:2. Im letzten Drittel etwa, als Burgdorf ab der 43. Minute einem Rückstand hinterherlief, verzeichneten sie 14 Minuten Ballbesitz - während BEO lediglich sechs Minuten am Ball war. Angesichts dieser Tatsachen ist es verständlich, dass bei den Wizards die Enttäuschung über diese Niederlage gross ist.

Zum Spielgeschen davor gibt es an und für sich eigentlich nicht wahnsinnig viel zu erzählen. Im ersten Drittel waren wirkliche Torchancen Mangelware. Nichts desto trotz kann festgehalten werden, dass die Vorteile, wenn auch minim, bei den Gästen waren. Es schien, als hätten die Zauberinnen noch nicht wirklich in diese Partie gefunden. Und wenn sie dann trotzdem einmal zu einer aussichtsreichen Abschlussposition kamen war da noch Krista Nieminen im Gästegehäuse, die an diesem Abend eine glänzende Partie einzog.

Im Mitteldrittel rissen die Wizards das Spielgeschehen je länger je mehr an sich und konnten zwischenzeitlich gar ein doppeltes Überzahlspiel von beinahe einer Minute aufziehen. Ein Torerfolg wollte ihnen aber partout nicht gelingen. Einige Mal klirrte gar das Torgehäuse von BEO. In einem Moment, in dem sämtliche BeBu-Spielerinnen zu weit in die Offensive aufgerückt sind, entwischte Juuli Hakkarainen und schoss nach dreissig Minuten "endlich" (aus neutraler Sicht) das erste Tor dieser Partie. Die Hausherrinnen wussten aber noch vor der zweiten Pause zu reagieren und glichen durch Lea Hanimann auf Vorlage von Corinne Häubi in der 38. Minute aus.

Die Geschichte des letzten Drittels ist schnell erzählt. Wie eingangs beschrieben drückte Gelb-Schwarz jetzt vehement auf einen weiteren Treffer, musste aber in der 43. Minute den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Captain Evelina Garbare konnte zu einem Penalty antreten, brachte den Ball jedoch nicht im Tor unter. Auch die Reduktion auf zwei Linien, ein erneutes Powerplay sowie das Ersetzen der Torhüterin durch eine sechste Feldspielerin in den Schlussminuten zeigte keine Wirkung mehr. Somit mussten sich die Wizards auf ärgerliche Art und Weise auch dem zweiten Berner Kantonalsrivalen geschlagen geben.

Wizards Bern Burgdorf - Unihockey Berner Oberland 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. - 185 Zuschauer. - SR Keel/Siegfried.
Tore:
30. J. Hakkarainen (J. Turunen) 0:1. 38. L. Hanimann (C. Häubi) 1:1. 43. J. Zurbriggen (S. Piispa) 1:2.
Strafen:
3mal 2 Minuten gegen Berner Oberland.