Anmelden
20.12.201711. Runde Damen NLA

Wizards mit Vollerfolg gegen Zug United

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen am Sonntagabend zu Hause in Burgdorf gegen Zug United mit 6:3 (1:1 / 3:1 / 2:1) und holen sich dadurch drei wichtige Punkte im Kampf um den zweiten Tabellenplatz. Im Duell mit den Zentralschweizerinnen hatten die Wizards, zumindest resultatmässig, die Sache über das ganze Spiel stets im Griff.

Dass die Bernerinnen so kurz nach Hälfte der Meisterschaft wieder in den Kampf um den zweiten Tabellenplatz involviert sind, liegt an der doch eher unerwarteten und klaren Niederlage von Dietlikon am Tag zuvor gegen Skorpion Emmental-Zollbrück. Gleich mit 12:4 musste sich der amtierende Schweizermeister den Emmentalerinnen geschlagen geben. Nach der elften Runde der Damen NLA liegen die Wizards und Dietlikon nun punktegleich auf Platz 2, die Zürcherinnen haben jedoch noch ein Spiel weniger absolviert.

Das Aufeinandertreffen zwischen Burgdorf und Zug begann verhalten. Die beiden Mannschaften schienen sich offensichtlich noch im Standby-Modus der Nationalmannschaftspause zu befinden. Es dauerte dann auch bis in die neunte Minute, bis sich die erste nennenswerte Aktion ereignete. Simone Wyss lenkte vor dem Tor eine Hereingabe von Mirjam Hintermann zum Führungstreffer ab. Noch vor dem ersten Pausenpfiff vermochten jedoch die Gäste in Form von Noemi Kistler den Ausgleich zu erzielen.

Der Mittelabschnitt sollte dann um einiges attraktiver werden für die Zuschauer, zumindest was die Torausbeute anbelangt. Innerhalb von einer Minute erhöhten nämlich die Gastgeberinnen auf 3:1. Dies nachdem zuerst die Tschechin Nela Havlikova die Gästehüterin zwischen den Hosenträgern erwischt und nur kurz darauf Jungspund Selma Bergmann eine mustergültige Vorlage von Lena Cina zu verwerten wusste (22.). Doch auch auf diesen Rückstand hatten die Zugerinnen eine Antwort bereit. Michelle Krähenbühl gelang in der 27. Spielminute der Anschlusstreffer um 2:3. So richtig abzusetzen vermochten sich die Wizards als noch nicht. Immerhin gelang es Cina sechs Minuten vor Drittelsende, die erneute Zweitore-Führung wieder zu bewerkstelligen.

Die Geschichte des dritten Drittels ist relativ schnell erzählt. In der 52. Minute war es erneut die heute sehr stark aufspielende Cina, die mit ihrem zweiten Treffer und somit dritten Punkt an diesem Abend die Hausherrinnen erstmals mit drei Toren in Führung Schoss. Zwar verkürzte Zuzana Hubackova für Zug, das nun vermehrt den Abschluss suchte, vier Minuten vor Schluss mit einem satten gezogenen Schuss noch einmal auf 3:5. Es war jedoch Lea Hanimann vorbehalten, mit ihrem sehenswerten Treffer in der 58. Minute für den 6:3-Schlusstand besorgt zu sein.

Wizards Bern Burgdorf - Zug United 6:3 (1:1, 3:1, 2:1)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. SR Lehmann/Manser.
Tore: 9. Si. Wyss (M. Hintermann) 1:0. 16. N. Kistler (M. Krähenbühl) 1:1. 22. N. Havlíková (R. Rudin) 2:1. 22. S. Bergmann (L. Cina) 3:1. 27. M. Krähenbühl (L. Kessler) 3:2. 34. L. Cina (L. Hanimann) 4:2. 52. L. Cina (S. Bergmann) 5:2. 56. Z. Hubackova (J. Felder) 5:3. 58. L. Hanimann (E. Garbare) 6:3.
Strafen: Wizards Bern Burgdorf keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Zug United.