Anmelden
09.02.202017. Runde Damen NLA

Wizards im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen am Samstagnachmittag auswärts gegen Zug United verdient mit 9:3. Somit bleiben die Wizards im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen und klettern eine Runde vor Qualifikationsende auf den dritten Tabellenplatz.

Die Burgdorferinnen trafen also in der zweitletzten Qualifikationsrunde erneut auf Zug. Gegen diesen Gegner hatten sie bereits je einmal in der Meisterschaft sowie im Cup gespielt und beide Male gingen die Spiele klar zugunsten der favorisierten Wizards aus. Trotzdem war an diesem Samstagnachmittag volle Konzentration und Einsatz gefordert, um die drei Punkte einzuheimsen und somit im Rennen um den dritten Tabellenplatz zu bleiben.

Der Start in die Partie verlief für die Gäste dann auch wunschgemäss. Bereits in der zweiten Spieminute resultierte aus dem hartnäckigen Forechecking ein Ballgewinn und Topskorerin Simone Wyss wusste zu profitieren. In der Folge entwickelte sich jedoch für einige Zeit lang ein offener Schlagabtausch. Nach einem Freistoss der zweiten Burgdorferin Formation, in welcher nach einer mehrwöchigen Verletzungspause endlich wieder Brigitte Mischler mittun konnte, stand es plötzlich 2:0 (11.). Lena Cina traf milimetergenau unter die Latte. Doch die Zugerinnen wussten zu reagieren und verkürzten zwei Minuten später auf 2:1 (13.). Aber das war es noch nicht mit dem Toreschiessen in diesem Startdrittel. Lea Hanimann stellte mit einem satten Schuss die Zwei-Tore-Führung für die Zauberinnen wieder her (17.). Die Kolinstädterinnen steckten jedoch nicht auf und kamen erneut auf 3:2 heran (19.).

Im zweiten Drittel waren es dann aber beinahe nur noch die Gelbschwarzen (heute in grau auflaufend), die für die Musik besorgt waren. Vorallem die ersten fünf Minuten nach Wiederanpfiff liessen sich sehen. In dieser Zeit gelangen den Emmentalerinnen nicht weniger als drei Tore, da sie Mal für Mal die nun anstürmenden Zugerinnen ausspielen konnten: Mirjam Hintermann mit einer Doublette (21./24.) sowie Wyss (25.) hatten getroffen. Zug-Coach Drago Petrovic sah sich folglich gewzungen, sein Time-Out zu ziehen. Seine Frauen konnten zwar auch fortan nicht wirklich gefährliche Abschlüsse kreieren, aber immerhin wurde bis zum zweiten Pausenpfiff dem Torrausch der Wizards der Riegel geschoben.

In den letzten zwanzig Minuten war der "Pfupf" etwas raus aus der Partie. Die Zentralschweizerinnen schienen einfach kein Mittel zu finden, um sich durch die gut aufgezogene Berner Defense zu kombinieren und die Wizards wiederum waren zwar weiterhin bemüht, agierten aber teils etwas zu verspielt. Die 110 Zuschauer in Zug bekamen aber trotzdem noch vier Tore zu sehen. Zuerst erhöhten Hintermann (44.) und Eliane Ganz (49.) auf 8:2. Danach verkürzte zwei Minuten vor Schluss Noemi Kistler auf Zuspiel von Kuster. Es war aber Hintermann mit ihrem vierten Treffer, die in der letzten Minute für den 9:3-Endstand besorgt war. Mit diesem Sieg klettern die Wizards Bern Burgdorf eine Runde vor Qualifikationsende auf den dritten Tabellenplatz. Die Ausgangslage vor dem letzten Qualispiel zuhause gegen Piranha Chur bleibt somit äusserst spannend.

Zug United - Wizards Bern Burgdorf 3:9 (2:3, 0:3, 1:3)
Dreifachsporthalle Kantonsschule Zug, Zug. 110 Zuschauer. SR Keel/Margraf.
Tore: 2. S. Wyss 0:1. 11. L. Cina (S. Wyss) 0:2. 13. S. Kuster (W. Noga) 1:2. 17. L. Hanimann (R. Rudin) 1:3. 19. N. Kistler (R. Gemperle) 2:3. 21. M. Hintermann (B. Mischler) 2:4. 24. M. Hintermann (S. Wyss) 2:5. 25. S. Wyss (L. Cina) 2:6. 44. M. Hintermann 2:7. 49. E. Ganz (L. Marendaz) 2:8. 58. N. Kistler (S. Kuster) 3:8. 60. M. Hintermann (L. Cina) 3:9.
Strafen: keine Strafen.