Anmelden
16.02.202018. Runde Damen NLA

Wizards bodigen Chur erneut

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen am Sonntagabend zuhause zum dritten Mal hintereinander gegen Piranha Chur. Mit diesem 5:4-Sieg bleiben die Wizards im neuen Jahr ungeschlagen und sichern sich den dritten Qualifikationsplatz.

DSC_5736-1.jpg

So spannend wie dieses Jahr war die Ausgangslage vor der letzten Qualifikations-Runde in der Damen NLA schon lange nicht mehr. Erst eine einzige Rangierung stand definitiv fest. Die Berner Teams lieferten sich noch ein Fernduell um Platz 3 und die Vorherrschaft im Kanton und Dietlikon und Piranha wiederum wollten sich den Qualifikationssieg sichern.

Die Hausherrinnen starteten wie die Feuerwehr in die Partie und führten bereits nach zehn Minuten mit 3:0. Verteidigerin und Captain Evelina Garbare netzte zwei Mal ein (4./8.) und danach legte Lena Cina nach herrlichem Kombinationsspiel der ganzen Linie zum 3:0 nach. Die Burgdorferinnen demonstrierten auf eindrückliche Weise, dass sie den dritten Platz unbedingt sichern wollten. Doch die Gäste aus Chur drehten bis zum ersten Pausenpfiff auf und verkürzten nach einem Energieanfall von Katrin Zwinggi zuerst in der Person von Nicole Capatt (15.) und danach im Powerplay durch Topskorerin Corin Rüttimann (19.).

Im Mitteldrittel stellte sich die Frage, ob Chur den Schwung aus den letzten Minuten des Startdrittels mitnehmen konnte. Ja, konnte es. Nun waren es die Bündnerinnen, die den Ball mehrheitlich in ihren Reihen zirkulieren liessen. Aber die Gastgeberinnen verstanden es ausgezeichnet, genau im richtigen Moment die Tore zu erzielen. Garbare mit ihrem Hattrick (27.) und Corinne Häubi nach einer Freistossvariante (38.) erhöhten bis auf 5:2. Einziger Wermutstropfen war, dass mit Ablauf des Drittels noch eine Strafe gegen eine Berner Spielerin ausgesprochen wurde.

Somit starteten die Piranhas mit einer Überzahl in den Schlussabschnitt. Die Zauberinnen wehrten sich aber tapfer und überstanden diese zwei Minuten ohne Gegentreffer. Trotzdem schienen ihnen langsam die Felle davon zu schwimmen. Die Ostschweizerinnen kämpften sich zurück in die Partie und verkürzten bis in die 52. Minute durch Zwinggi (46.) sowie mittels Shiorthander von Chiara Gredig (52.) auf 4:5. Somit wurde es in den letzten Minuten noch einmal richtig spannend, vor allem auch als Chur mit sechs Feldspielerinnen agierte. Die Wizards wussten aber mit Ladina Töndury erneut einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten und brachten den Sieg ins Trockene.

Die anschliessende Playoff-Viertelfinal-Wahl bescherte den Wizards Zug als Gegner. Das erste Spiel der Viertelfinalserie findet am Samstag, 29. Februar 2020 zuhause in Burgdorf statt.

Wizards Bern Burgdorf - piranha chur 5:4 (3:2, 2:0, 0:2)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 236 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 4. E. Garbare (S. Wyss) 1:0. 8. E. Garbare (B. Mischler) 2:0. 10. L. Cina (B. Mischler) 3:0. 15. N. Capatt (K. Zwinggi) 3:1. 19. C. Rüttimann (F. Marti) 3:2. 27. E. Garbare (B. Mischler) 4:2. 38. C. Häubi (M. Haldimann) 5:2. 46. K. Zwinggi 5:3. 52. C. Gredig (N. Capatt) 5:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. 2mal 2 Minuten gegen piranha chur.