Anmelden
20.01.202014. Runde Damen NLA

Wizards auch gegen Laupen siegreich

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen am Sonntagabend zuhause gegen den UHC Laupen mit 8:3. Nach einem 0:2-Rückstand nach dem ersten Drittel drehten die Wizards auf und gewinnen in dieser Höhe verdient.

Die Wizards hatten an diesem Sonntagabend nach eine Rechnung offen mit dem Kontrahenten aus Zürich. Das Hinspiel ging auf ärgerliche Art und Weise verloren - Laupen erzielte dazumal unter anderem zwei Penaltytreffer aus dem Spiel heraus. Die Gastgeberinnen waren also gewarnt. Und doch waren es wieder die Zürcherinnen, die in Führung gehen konnten. In Überzahl agierend trafen sie mittels Berner Eigentor zur Führung. Die Zauberinnen schienen den Zugriff aus Spiel so gar nicht zu finden. Und als dann Andrea Wildermuth in der 19. Minute gekonnt zum 2:0 vollendete, ahnten wohl einige der 176 Zuschauer gar Übles.

Doch Wizards Coach Mirco Torri schien in der Pause die richtigen Worte gefunden und die passenden Massnahmen gezogen zu haben. Fortan liess er nur noch mit zwei Linien auflaufen und diese passte er personell auch noch ein wenig an. Nun waren (fast) nur noch die Hausherrinnen für die Musik besorgt. Innert der ersten Minute des Mitteldrittels glichen sie den Spielstand durch Lea Hanimann und Simone Wyss aus. Hanimann war es dann auch, die in Überzahl zur erstmaligen Berner Führung traf (29.). Doch noch in der selben Minute glich Laupen wiederum aus. Das war es dann aber schon mit dem Toreschiessen für die Gäste. Die Linie rund um die verdienten zur Best Playerin gekürten Laura Marendaz erhöhte noch im selben Drittel auf 6:3, nachdem Jasmin Weber (32.), Wyss (33.) und die eben erwähnte Marendaz (37.) erfolgreich waren.

Im letzten Drittel war die Luft dann etwas raus aus der Partie. Die Zürcherinnen schienen kein Mittel mehr zu finden, um Burgdorf noch einmal gefährlich zu werden und diese wiederum spielten den Vorsprung gekonnt nach Hause. Ja gar besser noch - mit zwei Toren durch Hanimann (43.) und Weber (48.) schraubten sie das Skore gar noch auf 8:3. Und dieses Resultat ist in dieser Höhe so auch verdient. Es benötigte aber schon eine gewaltige Steigerung nach den ersten zwanzig Minuten.

Wizards Bern Burgdorf - UHC Laupen ZH 8:3 (0:2, 6:1, 2:0)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. - 176 Zuschauer. - SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 3. L. Rüegg (Eigentor) 0:1. 19. A. Wildermuth (A. Holst) 0:2. 21. L. Hanimann (E. Garbare) 1:2. 21. S. Wyss (L. Marendaz) 2:2. 29. L. Hanimann (N. Cattaneo) 3:2. 29. G. Behluli (M. Burri) 3:3. 32. J. Weber (R. Rudin) 4:3. 33. S. Wyss (L. Marendaz) 5:3. 37. L. Marendaz (M. Buri) 6:3. 43. L. Hanimann (M. Hintermann) 7:3. 48. J. Weber (L. Marendaz) 8:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Bern Burgdorf, 1mal 2 Minuten gegen Laupen ZH.