Anmelden
30.12.201813. Runde Damen NLA

Wichtiger Sieg gegen Unihockey Berner Oberland

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen am Samstagabend auswärts gegen den Kantonsrivalen UH BEO knapp aber verdient mit 5:4. Mit einem Doppelpack rund zehn Minuten vor Schluss gelang es den Gästen, sich entsprechend abzusetzen.

Kurz vor Weihnachten kam es also erneut zum Duell zwischen Unihockey Berner Oberland und den Wizards Bern Burgdorf. Bei der ersten Begegnung setzten sich die Oberländerinnen mit 5:2 durch und somit wollten sich die Burgdorferinnen nun für diese Niederlage revanchieren. Die beiden Teams haben sich zusammen mit dem dritten Berner Verein, Skorpions Emmental Zollbrück, als erste Verfolger der Ligadominatoren Piranha Chur und den Kloten-Dietlikon Jets etabliert. Das zweite Aufeinandertreffen konnte mit Spannung erwartet werden, ging es doch um nichts anderes als die Vorherrschaft im Kanton Bern – vorausgesetzt, die Skorps würden am nächsten Tag den Jets unterliegen.

In den ersten zwanzig Minuten war die Partie gezeichnet von Nervosität und Ungenauigkeiten aber einem durchaus ansehlichen Tempo. Die Hausherrinnen legten in der vierten Minute durch Claudia Leu gleich einmal zum 1:0 vor. Die Wizards ihrerseits erspielten sich in der Folge einige vielversprechende Chancen, scheiterten aber am eigenen Unvermögen oder an Krista Nieminen, der finnischen Nationaltorhüterin im BEO-Kasten.

Im Mitteldrittel wurde den 189 Zuschauern in Seftigen dann auch in Sachen Tore viel mehr geboten. Gleich deren fünf bekamen diese zu sehen. Lena Cina war es, die bereits kurz nach Wiederbeginn den Ausgleichtreffer aus dem Slot heraus erzielte (23.). Doch dieser Spielstand hielt nicht lange, Topskorerin Saara Piispa brachte ihre Farben nach einem Freischlag kurz darauf wieder in Führung (25.). Dies war aber der Burgdorfer Topskorerin Simone Wyss zu viel, aus einem Pressing gewonnenen Ball verwandelte sie zum neuerlichen Ausgleich (27). Aber erneut konnten die Gastgeberinnen vorlegen – Senni Hietanen war im Powerplay mit einem Distanzschuss erfolgreich (29.). Danach beruhigte sich das Spiel ein wenig, bis dann kurz vor Drittelsende die aufgerückte Verteidigerin Marlene Haldimann für die Wizards abermals ausglich (39.).

Im Schlussabschnitt schien sich das Pressing der Zauberinnen, welches sie bereits seit dem zweiten Drittel aufzogen, auch endlich auszubezahlen. BEO wusste sich beinahe nicht mehr aus der Umklammerung zu lösen und die Wizards wiederum verwerteten zwei ihrer Chancen. Wyss brachte in der 48. Minute die Wizards nach einem Kraftanfall erstmals in Führung, und Cina doppelte in der 52. Minute gleich noch nach. Somit stand es 5:3 zugunsten der Gäste. Berner Oberland ersetzte schon früh ihre Torhüterin durch eine sechste Feldspielerin. Der Anschlusstreffer zum 4:5 fiel aber erst kurz vor Schluss (60.). Trotzdem kam noch einmal kurz Spannung auf. Die Wizards retteten den knappen Vorsprung aber über die Zeit. Somit sind sie zurück als Nummer 1 im Kanton, nachdem die Skorps tatsächlich gegen die Jets verloren. Am Samstag, 5. Januar 2019 geht es nun gegen die Skorps endgültig um die Vormacht im Kanton.

Unihockey Berner Oberland - Wizards Bern Burgdorf 4:5 (1:0, 2:3, 1:2)
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 189 Zuschauer. SR Bajoni/Kämpfer.
Tore: 4. C. Leu (K. Würsten) 1:0. 23. L. Cina (S. Wyss) 1:1. 25. S. Piispa (S. Hietanen) 2:1. 27. S. Wyss 2:2. 29. S. Hietanen (C. Stettler) 3:2. 39. M. Haldimann (S. Wyss) 3:3. 48. S. Wyss (L. Cina) 3:4. 52. L. Cina (S. Wyss) 3:5. 60. S. Piispa (S. Hietanen) 4:5.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.