Anmelden
20.11.20169. Runde Damen NLA

Sieg nach Verlängerung gegen die Red Lions

Die Wizards Bern Burgdorf erkrampfen sich am Samstagnachmittag auswärts in Frauenfeld einen 6:5-Sieg nach Verlängerung gegen Aufsteiger Red Lions. Ein unnötiger Punkteverlust, der sicherlich aufgrund der zu bewundernden Effizienz des Heimteams und fehlender Konzentration der Wizards zustande kam.

Tabellenführer gegen Aufsteiger, was gemäss Papier eine klare Sache sein sollte, sieht auf dem Feld dann jedoch des Öfteren ein wenig anders aus. Zwar gehörten gefühlte 70% Ballbesitz in dieser Partie wirklich dem Tabellenführer aus Burgdorf, für die Tore besorgt waren aber bis in die 32. Spielminute und dem Spielstand von 4:2 vorallem die Hausherrinnen. Der neutrale Zuschauer mochte das Gefühl haben, dass die Zauberinnen gedanklich bereits beim am Sonntag stattfindenden Cup-Viertelfinale gegen den UHC Dietlikon waren. Und natürlich darf auch die erstaunliche Effizienz der Frauenfeldner Stürmerinnen nicht kleingeredet werden.

Nach dem 4:2 durch Sarah Schwab (32.) drückten die Gäste plötzlich vehement aufs Gaspedal. Nur eine Zeigerumdrehung später verkürzte Lena Cina auf 3:4. Red Lions Trainer Mark van Rooden bezog - wieso auch immer - sein Timeout. Dieses verfehlte seine Wirkung wortwörtlich. Nach einem Freistoss der Aufsteigerinnen in der Wizards-Ecke eroberte sich Laura Marendaz den Ball und egalisierte im Alleingang den Spielstand (34.). Nun war es nur noch eine Frage der Zeit, wann der erstmalige Führungstreffer für die Bernerinnen in dieser Partie fallen würde, waren fortan diese das klar spielbestimmende Team mit den zwingenderen Torchancen.

In der 53. Minute fiel endlich, ist man aus Burgdorfer Sicht geneigt zu sagen, das 5:4 durch Caroline Schürch. Als dann kurz darauf eine Red Lions Spielerin des Feldes verwiesen wurde, schien der Mist geführt. Doch weit gefehlt - die Wizards konnten die Strafe nicht ausnutzen und als Frauenfeld wieder in kompletter Aufstellung agieren konnte, gelang ihnen tatsächlich eine Minute vor Schluss der erneute Ausgleich. Die Partie musste also in der Verlängerung entschieden werden. Nach knapp vier Minuten war es wiederum Schürch, die zum entscheidenden 6:5 abschliessen konnte. 

Frauenfeld - Wizards Bern Burgdorf 5:6 n.V. (2:1, 2:3, 1:1, 0:1)
Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld. - 92 Zuschauer. - SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 5. Räss 1:0. 16. Hanimann (Mischler) 1:1. 16. Leone (Räss) 2:1. 21. Mischler (Rudin) 2:2. 24. Fässler 3:2. 32. Schwab (Fässler) 4:2. 33. Cina 4:3. 34. Marendaz 4:4. 54. Schürch (Simone Wyss) 4:5. 59. Leone (Geiser) 5:5. 64. Schürch (Simone Wyss) 5:6.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Frauenfeld.