Anmelden
10.02.201917. Runde Damen NLA

Heimsieg gegen die Red Lions Frauenfeld

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen am Samstagabend zuhause gegen die Red Lions Frauenfeld mit 11:4. Dank starken ersten 40 Minuten gewinnen die Bernerinnen somit ihr letztes Heimspiel der Qualifikation deutlich.

Wer die Favoritinnen in diesem Spiel sind, war den Zuschauern in der neuen Schützenmatt in Burgdorf sofort klar. Die Gastgeberinnen hatten in den Startminuten beinahe jederzeit den Ball und erspielten sich bereits einige vielversprechende Chancen. In der sechsten Minute war es Youngster Selma Bergmann, die den Ball in der Mittelzone abfangen konnte und gekonnt zum 1:0 verwertete. Nur kurz später fiel bereits das 2:0, als die Tschechin Eva Krauskopfova nach Vorbarbeit von Jasmin Weber einnetzen konnte (10.). Und es ging munter weiter mit dem Toreschiessen. Bergmann wurde von Brigitte Mischler lanciert und schon stand es 3:0 (11.). Die Gäste aus Frauenfeld konnten einem schon fast leid tun, denn durch ein Doppelpack von Simone Wyss sowie Nadia Cattaneo (14./15.) schraubten die Wizards das Skore gar bis auf 5:0. Das 5:0 durch Cattaneo fiel übrigens bei nummerischer Unterzahl. Immerhin gelang den Red Lions in zwei Sekunden vor Ablauf ihres Powerplays noch der Anschlusstreffer zum 1:5 durch Lea Hofmann (17.).

Im zweiten Abschnitt bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie im ersten: Die Burgdorferinnen bestimmten das Spielgeschehen und konnten die Führung Schritt für Schritt bis zum 9:1 ausbauen. In dieser Phase kam von den Gästen, die sich immerhin mitten im Kampf um den letzten Playoffplatz befinden, herzlich wenig Gegenwehr. Lea Hanimann (23.), Mirjam Hintermann (26.) sowie Wyss (32./34.) zeigten sich für die Burgdorfer Tore verantwortlich. Die Spannung war somit längst aus der Partie raus. Die einzigen Fragen, die für die letzten zwanzig Minuten noch offenblieben, waren: Wem gelingt das „Stängeli“? und erzielt Frauenfeld noch weitere Tore?

Wenig erfreulich gestaltete sich aus Sicht des Heimteams dann das letzte Drittel, welches mit 2:3 verloren ging. Klar hatte Wizards Coach Mirco Torri eine vierte Formation ins Spiel gebracht und einige Rochaden in den Formationen vorgenommen, doch trotzdem dürfen die Wizards mit dem Gebotenen zu Spielende nicht zufrieden sein. Für die Wizards trafen noch Wyss zum zwischenzeitlichen 10:2 (45.) sowie Cattaneo zum 11:4 (57.), während die Ostschweizerinnen dreimal mit präzisen Weitschüssen erfolgreich waren (43./48./52.). Nun gilt es für die Zauberinenn, den Fokus auf den Spitzenkampf vom kommenden Samstag gegen Qualisieger Piranha Chur zu legen, um sich ein gutes Gefühl für die bevorstehenden Playoffs zu holen.

Wizards Bern Burgdorf - UH Red Lions Frauenfeld 11:4 (5:1, 4:0, 2:3)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. SR Lehmann/Manser.
Tore: 6. S. Bergmann 1:0. 10. E. Krauskopfová (J. Weber) 2:0. 11. S. Bergmann (B. Mischler) 3:0. 14. S. Wyss (S. Bergmann) 4:0. 15. N. Cattaneo (M. Hintermann) 5:0. 17. L. Hofmann (C. Kuhn) 5:1. 23. L. Hanimann (N. Cattaneo) 6:1. 26. M. Hintermann (L. Hanimann) 7:1. 32. S. Wyss (B. Mischler) 8:1. 34. S. Wyss (B. Mischler) 9:1. 43. M. Mahler (J. Kradolfer) 9:2. 45. S. Wyss (B. Mischler) 10:2. 48. N. Lindenstruth (L. Hofmann) 10:3. 52. S. Fitzi (J. Kradolfer) 10:4. 57. N. Cattaneo (E. Garbare) 11:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. keine Strafen.