Anmelden
14.11.20179. Runde Damen NLA

Gutes Startdrittel reicht zum Sieg gegen Giffers

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen am Samstagabend nach der zweiwöchigen Nationalmannschafts-Pause auswärts das Spiel gegen Aergera Giffers mit 4:2. Das Spiel in die richtigen Bahnen lenkte ein gutes Startdrittel, welches die Bernerinnen gleich mit 4:1 für sich entscheiden konnten. Danach flaute das Spiel ab und es fiel tatsächlich nur noch ein Tor seitens des Gastgebers.

Für die Wizards war das Aufeinandertreffen mit Giffers der erste Ernstkampf seit dem bitteren Cup-Aus im Achtelsfinale gegen NLB-Vertreter Hot Chilis Rümlang-Regensdorf. Man konnte also gespannt sein auf die Reaktion der Bernerinnen auf diese Schmach. Die Reaktion fiel dann auch vehement aus. Bereits nach gut einer Viertelstunde lagen sie vorentscheidend mit 4:0 in Front. Dies nachdem der Reihe nach Lena Cina (8.), NLA-Debütantin Selina Dominguez (9.), Captain Romina Rudin (15.) sowie Simone Wyss (15.) eingenetzt hatten. Giffers-Topskorerin Eliane Ganz hatte aber etwas gegen diesen hohen Rückstand und verkürzte noch vor dem ersten Pausenpfiff auf 1:4 (18.).

Im Mitteldrittel sollte dann den 186 lautstarken Zuschauer in der Sporthalle Giffers-Tentlingen nicht sonderlich viel geboten werden. Zu deren Glück waren diese mit ihren Trommeln gleich selber für die Musik besorgt. Vergeblich warteten sie auf einen Torerfolg einer der beiden Teams. Es sei dahingestellt, ob die Wizards nicht mehr wollten und sich bereits mit dem Spielstand zufrieden gaben und ob die Freiburgerinnen nicht mehr konnten oder sich bereits abgeschrieben haben.

Abgeschrieben hatten sie sich offensichtlich noch nicht. Denn kurz nach Wiederanpfiff des letzten Drittels war es erneut Ganz, die mit ihrem zweiten Treffer die Spannung zumindest minim in dieses Spiel zurückbrachte (41.). Das sollte es dann aber auch schon wieder gewesen sein mit dem Toreschiessen. Beidseits wurden anschliessend teils hochkarätige Chancen nicht ausgenutzt und so konnten sich vor allem die zwei Schlussfrauen mit ihren Paraden auszeichnen. Auch als die Westschweizerinnen ihre Torhüterin mit einer sechsten Feldspielerin ersetzten, gelang ihnen der Anschlusstreffer nicht. Mit diesem 4:2-Sieg etablieren sich die Wizards Bern Burgdorf als erster Verfolger des Spitenduos Chur/Dietlikon.

Aergera Giffers - Wizards Bern Burgdorf 2:4 (1:4, 0:0, 1:0)
Sporthalle Giffers-Tentlingen, Giffers. 186 Zuschauer. SR Rudin/Siegfried.
Tore: 8. L. Cina (Si. Wyss) 0:1. 9. S. Dominguez (J. Weber) 0:2. 15. R. Rudin (N. Baumgartner) 0:3. 15. Si. Wyss (L. Cina) 0:4. 18. E. Ganz (C. Köstinger) 1:4. 41. C. Köstinger (E. Ganz) 2:4.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Aergera Giffers. 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.