Anmelden
27.11.201611. Runde Damen NLA

Erneute Schlappe gegen Dietlikon

Ein Deja-Vu am Sonntagnachmittag für die Wizards Bern Burgdorf in Dietlikon. Wie bereits vor Wochenfrist im Cupviertelfinale gewinnen die Zürcherinnen schlussendlich klar mit 7:1. Es ist dies in der Meisterschaft die erste Niederlage nach 60 Minuten für die Wizards.

DSC_6360.jpg

Es ist der Wurm drin. Zwar konnten die Bernerinnen gegen Schlusslicht Giffers gestern noch diskussionslos mit 4:1 gewinnen, gegen das ambitioniertere Dietlikon setzte es jedoch innerhalb einer Woche die zweite hohe Niederlage ab. Entgegen dem, was das Resultat vermuten lässt, waren die Bernerinnen auch in dieser Partie durchaus nicht chancenlos. Doch wer die Tore nicht macht... bekommt sie früher oder später. Der erste Spielabschnitt gestaltete sich noch offen. Beide Teams hatten in etwa gleich viel Ballbesitz und auch die Tormöglichkeiten waren auf beide Seiten gleichmässig verteilt. Auffälligstes Ereignis im ersten Drittel war die Verletzung Andrea Streiffs - wir wünschen ganz gute Besserung!

Doch im Mitteldrittel dann schlug die Stunde der Evelyne Ackermann. Mit einem lupenreinen Hattrick innert sechs Minuten (23., 24., 29.) sorgte sie im Alleingang bereits für die Vorentscheidung. Nur zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte die Dietliker-Topskorerin Andrea Gämperli gar auf 4:0. Wizards-Coach Malecek bezog folglich sein Timeout und wechselte seine Schlussfrau aus. Bis zum zweiten Pausenpfiff neutralisierte sich das Spielgeschehen wieder einigermassen. Im Schlussabschnitt versuchten sich die Bernerinnen mit einem hohen Steuerspiel und Aggressivität. Doch die nun dadurch offerierten Lücken wussten die Zürcherinnen wiederum gekonnt auszunutzen und erhöhten bis auf 6:0. Immerhin gelang der aufopfernd kämpfenden Lea Hanimann in der 59. Minute noch der Ehrentreffer. Doch es war Isabelle Gerig und somit Dietlikon, das kurz vor Ende für den Schlussstand von 7:1 besorgt war.

UHC Dietlikon - Wizards Bern Burgdorf 7:1 (0:0, 4:0, 3:1)
Hüenerweid, Dietlikon. 288 Zuschauer. SR Schüpbach/Studer.
Tore: 23. E. Ackermann (A. Gämperli) 1:0. 24. E. Ackermann (A. Gämperli) 2:0. 29. E. Ackermann (L. Mertsalmi) 3:0. 31. A. Gämperli (E. Ackermann) 4:0. 45. T. Stella (L. Bürgi) 5:0. 48. I. Gerig (M. Schmid) 6:0. 59. L. Hanimann (L. Cina) 6:1. 59. I. Gerig (A. Gämperli) 7:1.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Dietlikon. keine Strafen.