Anmelden
23.10.20178. Runde Damen NLA & Cup Achtelsfinale

Durchzogenes Wochenende für die Wizards

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen am Samstagabend das Meisterschafts-Derby gegen Unihockey Berner Oberland knapp mit 2:0 und etablieren sich somit als Nummer 1 im Kanton Bern. Diesen Sieg überschattet aber das bittere Cup-Aus im Achtelsfinale am Sonntagnachmittag gegen die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf aus der NLB.

 

Die 132 Zuschauer in der neuen Schützenmatt in Burgdorf mussten sich spätabends am Samstag lange gedulden, ehe der erste Treffer fiel. Kurz vor Hälfte der Partie sorgte Rookie Selma Bergmann nach einem Freistoss für den erstmaligen Jubel des Heimteams (30.). Dass es an diesem Abend so lange dauern sollte, bis eines der beiden Teams einnetzen konnte, lag vor allem an den gut agierenden Torhüterinnen wie auch den taktisch richtig eingestellten Mannschaften.

 

Die Burgdorferinnen versuchten zwar zu zeigen, dass sie die Nummer 1 im Kanton Bern sind, die Oberländerinnen mussten sich aber keineswegs verstecken. Mit ihren Kontern blieben sie stets gefährlich und das Spiel hätte jederzeit auf ihre Seite kippen können. Die Wizards konnten froh sein, machte Nicole Stalder hinten dicht und sündigten die Spielerinnen von BEO des Öfteren im Abschluss. Eine hektische Schlussphase konnte dann auch glücklicherweise vermieden werden, da die Tschechin in Burgdorfer Diensten, Nela Havlikova, mittels einem Flatterball von der Mittellinie auf 2:0 erhöhte (57.). Unihockey Berner Oberland ersetzte zwar folglich ihre Torhüterin noch durch eine sechste Feldspielerin, etwas Zählbares sollte aber nicht mehr herausschauen.

 

Das war es dann aber auch schon mit dem Erfreulichen an diesem Wochenende. Tags darauf muss sich BeBu nämlich auswärts im Cup-Achtelsfinale gegen die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf mit 4:7 geschlagen geben. Die Chilis verdienten sich diesen Sieg mit makellosem Einsatz sowie geschlossenem Teamgeist – etwas, von dem sich die Wizards eine Scheibe abschneiden können.

 

Im ersten Drittel dieser Cuppartie war nichts von einem Klassenunterschied zwischen den beiden Teams auszumachen. Der Tabellenführer der NLB hielt zweifelsohne mit dem Drittplatzierten der NLA mit. Und für die Unterklassigen sollte der Plan perfekt aufgehen. Nach zwei Toren in der 10. sowie der 14. Minute lagen sie nämlich bereits 2:0 in Front. Doch kurz vor der Pause gelang es Nela Havlikova noch, den wichtigen Anschlusstreffer zum 1:2 zu erzielen (20.).

 

Im mittleren Abschnitt rannten die Gäste weiter dem Rückstand hinterher. In der 30. Spielminute lancierte Lena Cina mit einem Steilpass Topskorerin Simone Wyss, welche keine Mühe hatte, den Ausgleich zu erzielen. Und es sollte noch besser kommen für die Bernerinnen. Im Powerplay war es wiederum Wyss, die mittels Direktschuss ihre Farben erstmals in Führung schoss (33.). Doch wer jetzt dachte, die Wizards würden das Ding nach Hause schaukeln, sah sich getäuscht. Die Chilis steckten nicht auf und drehten das Skore mit einem Penaltytreffer (36.) sowie einem Buebetrickli (39.) bereits vor der zweiten Pause auf 4:3.

 

Während den letzten zwanzig Minuten warfen die Gäste nun alles in die Offensive. Doch Mal für Mal verstrickten sich diese in Einzelaktionen oder scheiterten an der defensiven Mauer der Zürcherinnen. Fünf Minuten vor Schluss erhöhten diese gar auf 5:3. Die Antwort der Wizards folgte jedoch postwendend durch Captain Romina Rudin (56.). Leider wurde gut zwei Minuten vor Schluss eine Strafe gegen Bern ausgesprochen und erneut zogen die Chilis mit zwei Toren davon. Das letzte Tor der Partie fiel kurz vor Schluss ins verlassene Berner Gehäuse.

 

Die Chilis verdienen sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Einzug in den Cup-Viertelsfinal und bescheren den Wizards somit ein unerwartet frühes Ausscheiden aus dem Cup. Nun liegt der ganze Fokus auf der Meisterschaft.

 

Wizards Bern Burgdorf - Unihockey Berner Oberland 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Neue Schützenmatt, Burgdorf. 132 Zuschauer. SR Birbaum/Schuler.
Tore: 30. S. Bergmann (J. Weber) 1:0. 58. N. Havlíková (Si. Wyss) 2:0.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. keine Strafen.

 

Hot Chilis Rümlang-Regensdorf - Wizards Bern Burgdorf 7:4 (2:1, 2:2, 3:1)
Sporthalle Heuel, Rümlang. - 145 Zuschauer. - SR Crivelli/Rampoldi.
Tore: 10. V. Berry 1:0. 14. L. Keller (V. Kapp) 2:0. 20. N. Havlíková (Si. Wyss) 2:1. 30. Si. Wyss (L. Cina) 2:2. 33. Si. Wyss (B. Mischler) 2:3. 36. V. Kapp 3:3. 39. S. Schellenberg (M. Knecht) 4:3. 55. H. Lackova (V. Kapp) 5:3. 56. R. Rudin (E. Garbare) 5:4. 60. H. Lackova (V. Kapp) 6:4. 60. M. Lüscher 7:4. Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Hot Chilis Rümlang-Regensdorf. 2mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.