Anmelden
20.08.2018Vorbereitung Damen NLA

Derbysieg im ersten Testspiel

 

Die Wizards Bern Burgdorf gewinnen am Samstagabend auswärts in Zollbrück gegen Skorpion Emmental das erste Testspiel der Saison 2018/19 diskussionslos mit 5:1. Die Burgdorferinnen waren gleich selber für alle sechs Treffer besorgt.

 

Es war in der Tat kein Testspiel unter gewohnten Umständen. Der Anpfiff um 19.30 Uhr war zwar zu einem gewohnten Zeitpunkt, jedoch hatten die beiden Mannschaften am Nachmittag bereits ihre jeweiligen Sponsorenläufe absolviert. Kein Wunder also, dass die eine oder andere Spielerin ein wenig über müde Beine zu klagen hatte. Nichtsdestotrotz wurde über die volle Länge von 3x20 Minuten gespielt und so bot sich den beiden Trainern die Möglichkeit, ihre neuen Spielerinnen zu testen und sich ein Bild über die restlichen zu machen.

 

Was die neuen Wizards-Coaches Mirco Torri (Headcoach) sowie Stefan Notz (Assistent) bei ihrem Einstand zu sehen bekamem, wird ihnen durchaus gefallen haben. In der Defensive liessen seine Frauen wenig zu und offensiv vermochten sie immerhin fünf Treffer zu erzielen. Wenn die Skorpione dann doch einmal zu einem Abschluss kamen, agierten sie zu überhastet oder scheiterten an den hervorragend agierenden Wizards-Schlussfrauen Ladina Töndury, Tina Leuenberger oder Joyce Snijders, die je ein Drittel das Tor hüteten.

 

Rückkehrerin Nadia Cattaneo, die den erwünschten Speed und Kampfgeist in die Mannschaft bringt, eröffnete das Skore mit einem satten Handgelenkschuss auf unhaltbarer Höhe. Danach folgte eine Doublette von Simone Wyss, zuerst traf sie im Powerplay im Startdrittel und zu Beginn des Mitteldrittels luchste sie im Boxplay der hintersten Gastgeberin den Ball ab und verwandelte zum 3:0. Fortan konnte sich das Heimteam durchaus einige Chancen erspielen, vor allem auch, da die Gäste nun etwas gar statisch agierten. Trotzdem waren es die Zauberinnen, die noch vor dem zweiten Pausenpfiff auf 4:0 erhöhten. Lena Cina reagierte am schnellsten und verwertete gekonnt.

Im Schlussabschnitt war dann die Luft etwas raus aus der Partie. Die Wizards mussten nicht mehr und die Hausherrinnen konnten nicht mehr, ist man geneigt zu sagen. Trotzdem fielen zwei weitere Tore. Zuerst verkürzten die Grünen auf 1:4 – es war jedoch eine Wizards-Verteidigerin, die unglücklich ins eigene Tor ablenkte. Kurz vor Schluss der Partie fasste sich Jasmin Weber ein Herz und erhöhte zur erneuten Vier-Tore-Führung. Somit endete die Partie 5:1 zugunsten der Wizards Bern Burgdorf. Mirco Torri und Stefan Notz feierten einen gelungenen Einstand und konnten sicherlich viele positive Schlüsse aus diesem ersten Testspiel ziehen. Nun gilt es, bis zum Saisonstart in einem Monat weiter am Spielsystem zu feilen. Getestet wird unter anderem noch gegen die Juniorien von Chur Unihockey sowie der Bern Capitals.