Anmelden
30.11.201912. Runde Juniorinnen U21A

Am Schluss siegte der Kampfgeist

Im ersten Drittel konnten die Zugerinnen viel Druck nach vorne machen und kamen zu vielen Abschlüssen. Obwohl die Verteidigung der Wizards noch schlief, kam es in den ersten Minuten zu keinem Gegentor. In der 5. Minute gelang es den Wizards das 1:0, durch ein gutes offensives Spiel der Verteidigerin S. Christen, zu erzielen. Nur kurze Zeit später gelang es den Zugerinnen in der 8. Minute den Anschlusstreffer zum 1:1 zu erzielen. Ein weiterhin sehr ausgeglichenes Spiel führte im ersten Drittel zu zwei weiteren Toren. Das 2:1 erzielten die jungen Zauberinnen in der 13. Minute mit einem Konter durch T. Kyburz. Die Zugerinnen trafen in der 16. Minute zum 2:2. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Pause.

Im zweiten Drittel kam es nur zu einem Tor. Dieses schossen die Wizards in der 32. Minute durch L. Läng auf Pass von A. Siegenthaler. Das Spiel verlief weiterhin sehr ausgeglichen. Die jungen Zauberinnen konnten mehr und mehr Druck ausüben und das Spiel in der gegnerischen Hälfte aufbauen. Dennoch gelang den Zugerinnen einen Konter, welcher von unserer Verteidigung ausgebremst werden konnte, aber zu einem Penalty führte. Der Penalty wurde von R. Bichsel ausgeführt, doch zu unserem Glück schoss sie daneben. Somit ging es mit einer 3:2 Führung der Wizards in die zweite Pause.

Mit einem kleinen Vorsprung gingen wir ins letzte Drittel. Doch bereits 21 Sekunden nach Beginn des letzten Drittels trafen die Wizards durch L. Läng auf Pass von A. Siegenthaler zum 4:2. Gleich darauf gelang den jungen Zauberinnen ein weiterer Treffer zum 5:2. Diesen erzielte A. Wyss auf Pass von J. Brönnimann. Auch dieses Spiel verlief nicht ohne Strafe, denn in der 45. Minute bekamen die Wizards eine zwei Minuten Strafe wegen eines Wechselfehlers. Diese Strafe wurde ohne Gegentreffer überstanden. In der 49. Minute konnten die Zugerinnen durch ein Eigentor der Wizards ein weiteres Tor auf ihr Konto schreiben. Bei einem Spielstand von 5:3 bekamen auch die Zugerinnen eine zwei Minuten Strafe wegen eines Wechselfehlers. Im Powerplay gelang es den jungen Zauberinnen einen weiteren Treffer durch A. Siegenthaler zu erzielen. Nach diesem Tor lösten die Zugerinnen ihr Timeout ein. Die Zugerinnen versuchten mehrere Male die Torhüterin heraus zu nehmen, um eine sechste Spielerin aufs Feld zu schicken. Ihnen gelang jedoch kein weiterer Treffer. Im Gegenteil, die Wizards trafen in der 59. Minute zum 7:3 durch A. Wyss auf Pass von T. Kyburz. Mit diesem Resultat konnten sich die Wizards schlussendlich weitere drei Punkte sichern.

Dieses durchaus spannende Spiel konnten wir mit unserem Kampfgeist schlussendlich klar für uns entscheiden.

Als beste Spielerin wurde Sara Christen mit einem Treffer, einem guten Spielaufbau und starker Defensearbeit ausgezeichnet.


Wizards Bern Burgdorf - Zug United 7:3 (2:2, 1:0, 4:1)
Sporthalle Schützenmatt, Burgdorf. 88 Zuschauer. SR Amstutz/Gasser.

Tore: 5. S. Christen (T. Kyburz) 1:0. 8. L. Meier (R. Bichsel) 1:1. 13. T. Kyburz 2:1. 16. A. Röösli (R. Hoorn) 2:2. 32. L. Läng (A. Siegenthaler) 3:2. 41. L. Läng (A. Siegenthaler) 4:2. 43. A. Wyss (J. Brönnimann) 5:2. 49. K. Bichsel (Eigentor) 5:3. 55. A. Siegenthaler 6:3. 59. A. Wyss (T. Kyburz) 7:3.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf. 1mal 2 Minuten gegen Zug United.